Was sind die Vorteile von MariaDB-Katalogen?

MyOOS [Dumper]ist ein Sicherungsprogramm für MySQL-Datenbanken. Damit können Sicherungskopien der Daten (Forum, Shop, Blog, usw.) erstellt und bei Bedarf auch wieder hergestellt werden. Besonders bei Web-Space ohne Shell-Zugang bietet sich MyOOS [Dumper] als sinnvolle Alternative an.
Antworten
r23
Beiträge: 2718
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Was sind die Vorteile von MariaDB-Katalogen?

Beitrag von r23 »

Hallo,

die Vorteile von MariaDB-Katalogen liegen in ihrer Fähigkeit, eine effiziente Multi-Tenancy-Umgebung zu schaffen. Hier sind einige Schlüsselvorteile:

- Flexibilität und Skalierbarkeit: MariaDB-Kataloge sind flexibel und skalierbar, was sie ideal für Unternehmen und Organisationen macht, die mit einer Vielzahl von Datenbankanforderungen arbeiten.

- Unterstützung für verschiedene Programmiersprachen und Betriebssysteme: MariaDB-Kataloge unterstützen eine breite Palette von Programmiersprachen und Betriebssystemen, was die Integration in verschiedene Entwicklungsstacks erleichtert.

- NoSQL-ähnliche Funktionen: Sie bieten NoSQL-ähnliche Funktionen, die die Speicherung und Verwaltung unstrukturierter Daten ermöglichen.

- Datenkonsistenz: Durch die spaltenweise Verknüpfung von Tabellen wird eine hohe Datenkonsistenz gewährleistet.

- Einhaltung der ACID-Eigenschaften: MariaDB-Kataloge gewährleisten Transaktionssicherheit und stellen sicher, dass alle Datenbanktransaktionen die ACID-Eigenschaften (Atomarität, Konsistenz, Isolation, Dauerhaftigkeit) erfüllen⁴.

Diese Vorteile machen MariaDB-Kataloge zu einer attraktiven Option für die Verwaltung und Analyse von Daten in einer sicheren und effizienten Weise. Sie sind besonders nützlich für Hosting-Anbieter und Organisationen, die mehrere Kunden oder Projekte auf einem einzigen Server unterstützen möchten, ohne dabei Kompromisse bei der Leistung oder Sicherheit eingehen zu müssen.

MariaDB Grundlagen – Was ist MariaDB erklärt. https://www.howto-do.it/de/was-ist-mariadb/.
MariaDB vs. MySQL: Ein Vergleich - IONOS. https://www.ionos.de/digitalguide/hosti ... -vs-mysql/.
de.wikipedia.org. https://de.wikipedia.org/wiki/MariaDB.

Beispiel MariaDB Catalogs-WordPress-Plugin

Das MariaDB Catalogs-WordPress-Plugin ist ein Satz von WordPress-Verwaltungsskripten für Kataloge, die im Rahmen des CloudFest Hackathon 2024 entwickelt wurden. Es unterstützt:

- Eine `db.php`-Datei, die es ermöglicht, sowohl einzelne Websites als auch WordPress-Multisite-Installationen so einzurichten, dass jede Site einen eigenen Katalog hat.
- Die Installation erfolgt durch Hochladen des Ordners `mariadb-catalogs` in das Verzeichnis `/wp-content/plugins/` und Aktivierung des Plugins über das Menü 'Plugins' in WordPress.
- Nach der Aktivierung muss die `db.php`-Datei in das Verzeichnis `/wp-content/` verschoben werden. Allein durch das Platzieren dieser Datei wird sie aktiviert. Um sie zu deaktivieren, muss sie aus diesem Ort entfernt werden.

Kataloge sind eine kommende Funktion in MariaDB, die eine Multi-Tenancy-Funktion bietet, bei der ein einzelner MariaDB-Server mehrere unabhängige Mandanten (Kunden) mit eigenen Benutzern, Schemas usw. handhaben kann. Jeder Benutzer erhält seinen eigenen Katalog, was eine Erfahrung ähnlich der eines eigenen MariaDB-Servers bietet. Dies ist besonders nützlich für Hosting-Anbieter, die mehrere Kunden auf einem einzigen Server unterstützen möchten.

GitHub - MariaDB/catalogs-wordpress: WordPress site administration .... https://github.com/MariaDB/catalogs-wordpress.
Catalogs Overview - MariaDB Knowledge Base. https://mariadb.com/kb/en/catalogs-overview/.

Wie kann ich das MariaDB Catalogs-WordPress-Plugin verwenden?

Um das MariaDB Catalogs-WordPress-Plugin zu verwenden, kannst du folgende Schritte befolgen:

1. Download und Installation:
- Lade das Plugin von der angegebenen Quelle herunter.
- Entpacke das Plugin und lade den `mariadb-catalogs`-Ordner in Dein WordPress-Verzeichnis `/wp-content/plugins/` hoch.

2. Aktivierung des Plugins:
- Gehe zum Menü 'Plugins' in Deinem WordPress-Dashboard.
- Suche das MariaDB Catalogs-Plugin in der Liste und klicken Sie auf 'Aktivieren'.

3. Konfiguration:
- Nach der Aktivierung des Plugins musst du die `db.php`-Datei in das Verzeichnis `/wp-content/` deines WordPress verschieben.
- Diese Datei wird automatisch aktiviert, sobald sie sich im `/wp-content/`-Verzeichnis befindet. Um sie zu deaktivieren, entferne sie einfach aus diesem Verzeichnis.

4. Einrichtung der Kataloge:
- Konfiguriere deine WordPress-Installation so, dass jede Website oder Multisite-Installation ihren eigenen Katalog verwendet.
- Stelle sicher, dass dein MariaDB-Server die Katalogfunktion unterstützt und entsprechend konfiguriert ist.

5. Überprüfung:
- Überprüfe ob das Plugin korrekt funktioniert, indem du die Katalogfunktionen in deiner WordPress-Installation testen.
- Achte darauf, dass jede Site ihren eigenen Katalog korrekt verwendet.

Bitte beachte, dass du für die Verwendung dieses Plugins eine entsprechende MariaDB-Serverumgebung benötigen, die Kataloge unterstützt. Es ist auch wichtig, dass du sich mit der Verwaltung von WordPress und MariaDB auskennst, um das Plugin effektiv nutzen zu können.

Kann ich MariaDB-Kataloge in meiner bestehenden Datenbank verwenden?

Die Verwendung von MariaDB-Katalogen in einer bestehenden Datenbank ist möglich, erfordert jedoch eine sorgfältige Planung und möglicherweise eine Migration. MariaDB-Kataloge sind eine relativ neue Funktion, die speziell für Multi-Tenancy-Umgebungen entwickelt wurde. Sie ermöglichen es, dass ein einzelner MariaDB-Server mehrere unabhängige Mandanten (Kunden) mit eigenen Benutzern, Schemata usw. handhabt.

Für die Integration von Katalogen in eine bestehende Datenbank musst du folgende Schritte beachten:

1. Überprüfen der Kompatibilität: Stelle sicher, dass deine MariaDB-Version Kataloge unterstützt. Dies kann bedeuten, dass du auf eine neuere Version aktualisieren müssen.

2. Planung der Migration: Überlege, wie du deine bestehenden Datenbanken in das Katalogsystem überführen kannst. Dies kann eine Neuanordnung von Schemata und Benutzern beinhalten.

3. Durchführung der Migration: Führe die Migration durch, indem du die bestehenden Datenbanken in das Katalogformat umwandelst. Dies kann mit Hilfe von Tools wie `mariadb-dump` erfolgen, um deine Daten zu sichern und dann in den neuen Katalog zu importieren.

4. Anpassung der Anwendungen: Ändere deine Anwendungen, um die neue Struktur zu unterstützen. Dies kann die Aktualisierung von Konfigurationsdateien oder die Änderung von Verbindungsparametern beinhalten.

5. Testen: Nach der Migration teste gründlich, um sicherzustellen, dass alles wie erwartet funktioniert.

Teile deine Erfahrungen mit MariaDB-Katalogen mit uns in den Kommentaren. Damit wir unser Projekt an MariaDB-Katalogen anpassen können.

Beste Grüße

Ralf
Antworten