Full Site Editing (FSE) Twenty Twenty-Fou

MyOOS hat einen Fehler, oder tut nicht das, was Ihr erwartet? Derartige "Unanehmlichkeiten" bitte hier.
Antworten
r23
Beiträge: 2719
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Full Site Editing (FSE) Twenty Twenty-Fou

Beitrag von r23 »

Hallo,

die Welt des Webdesigns ist ständig im Wandel, und mit der Einführung von Full Site Editing (FSE) in WordPress hat sich eine neue Ära der Website-Gestaltung angebahnt. Eines der herausragenden Themes, das diese neue Funktionalität voll ausschöpft, ist das Twenty Twenty-Four Theme. Dieses Theme ist nicht nur eine visuelle Schönheit, sondern bietet auch eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten, die es ideal für Blogger machen, die ihre Online-Präsenz auf die nächste Stufe heben möchten.

Twenty Twenty-Four ist ein Paradebeispiel für ein FSE-Theme, das Flexibilität und Vielseitigkeit in den Vordergrund stellt. Es wurde entwickelt, um auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten zu sein, sei es für die Präsentation eines Unternehmens, für das Bloggen und Schreiben oder für die Präsentation von Arbeiten. Mit einer Sammlung von Templates und Mustern, die auf verschiedene Anwendungsfälle ausgerichtet sind, bietet Twenty Twenty-Four eine solide Grundlage für die Erstellung einer professionellen und ansprechenden Blog-Website.

Die Stärke von Twenty Twenty-Four liegt in seiner Anpassungsfähigkeit. Mit Stilvariationen und vollständigen Seitendesigns, die den Aufbau der Website beschleunigen, können Blogger ihre Kreativität entfalten, ohne sich um die technischen Aspekte kümmern zu müssen. Das Theme ist vollständig kompatibel mit dem Website-Editor und nutzt die neuen Design-Werkzeuge, die mit WordPress 6.4 eingeführt wurden, um eine nahtlose Benutzererfahrung zu gewährleisten.

Für Blogger, die Wert auf Barrierefreiheit legen, bietet Twenty Twenty-Four eine zugängliche Plattform, die sicherstellt, dass Inhalte für alle Benutzer erreichbar sind. Es unterstützt Block-Editor-Vorlagen, individuelle Farben, ein individuelles Logo und Menü, und es ist übersetzbar, was bedeutet, dass es sich an verschiedene Sprachen und Kulturen anpassen kann.

Zusammenfassend ist das Twenty Twenty-Four Theme eine hervorragende Wahl für Blogger, die ein modernes, anpassungsfähiges und benutzerfreundliches Design suchen. Mit seiner Unterstützung für Full Site Editing und einer Vielzahl von Anpassungsoptionen ist es ein Theme, das mit Ihrem Blog wachsen und sich entwickeln kann. Wenn Sie also einen neuen Look für Ihren Blog suchen oder einfach nur die neuesten Webdesign-Trends nutzen möchten, ist Twenty Twenty-Four eine Überlegung wert.

Ich habe in meinem Blog das Theme gewechselt.

Im Dezember und Januar hatte sich mein Blog deutlich in der Sichtbarkeit bei Google verbessert
viewtopic.php?t=5551
viewtopic.php?t=5358

Es kamen nach Jahren die ersten Anfragen über das Blog rein.

Seit Februar befindet sich die Seite in der Sichtbarkeit erneut im freien Fall.

- Das kostenpflichtige Theme wurde von dem Anbieter schon Jahre nicht mehr gepflegt.
- Optimiert an dem Theme war eigentlich auch nichts.
- Das Theme war einfach aus der Zeit gefallen

Ich bin zwar noch nicht fertig, aber man kann schon einen ersten Eindruck von der neuen Gestaltung gewinnen:
https://blog.r23.de/news/

Die Verwendung von Full Site Editing (FSE) Twenty Twenty-Fou - kann ich empfehlen.

Die ersten Seiten von meinem Blog sind jetzt https://pagespeed.web.dev/ beim PageSpeed Test im grünen Bereich
2024-03-28 14_18_09-Greenshot.png
2024-03-28 14_18_09-Greenshot.png (56.02 KiB) 7778 mal betrachtet
Besonders wichtig war mir, dass die Leserin und Leser zwischen hell und dunkler Gestaltung umschalten kann.
https://blog.r23.de/3d-visualisierung/k ... gn-erfolg/

Beste Grüße

Ralf
r23
Beiträge: 2719
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Full Site Editing (FSE) Twenty Twenty-Fou

Beitrag von r23 »

Nach einigen technischen bösen Überraschungen geht es jetzt in die richtige Richtung
2024-04-01 02_25_14-Greenshot.png
2024-04-01 02_25_14-Greenshot.png (56.82 KiB) 7766 mal betrachtet
Die Grafik ist selbstverständlich kein Aprilscherz.

Verwendet wird die aktuelle MyOOS Version von WordPress mit einer optimierten Child Theme - die mir zurzeit viele Streiche spielt.


Beste Grüße

Ralf
Antworten