WebAR: Augmented Reality für das Web

Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), Mixed Reality (MR) und Cross Reality (XR). MyOOS hat ein eigenes VR-Team, dessen Aufgabe es ist, die Entwicklung voranzutreiben und zu verbreiten. Augmented Reality (AR) hält nun Einzug in das MyOOS Shopsystem. Shopbetreiber mit MyOOS können ihren Kunden Augmented Reality-Erlebnisse bieten.
r23
Beiträge: 1594
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

WebAR: Augmented Reality für das Web

Beitragvon r23 » 27.01.2018, 13:47

Hallo,

ende August 2017 hat Google mit ARCore eine neue Plattform vorgestellt, die Augmented Reality auf Smartphones ohne zusätzliche Hardware bringt.

Unter Augmented Reality (erweiterter Realität kurz AR) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung.

ARCore arbeitet mit Java/OpenGL, Unity und Unreal und konzentriert sich auf drei Dinge:


Motion Tracking:
Mit der Kamera des Smartphones zur Beobachtung von Merkmalspunkten im Raum und IMU-Sensordaten ermittelt ARCore sowohl die Position als auch die Ausrichtung (Position) des Smartphones während der Bewegung. Virtuelle Objekte bleiben exakt platziert.

Umweltverständnis:
Es ist üblich, dass AR-Objekte auf einen Boden oder Tisch platziert werden. ARCore kann horizontale Flächen mit den gleichen Merkmals-Punkten erkennen, die es für die Bewegungserfassung verwendet.

Lichteinschätzung: ARCore beobachtet das Umgebungslicht in der Umgebung und ermöglicht es Entwicklern, virtuelle Objekte passend zur Umgebung zu beleuchten und so ihr Erscheinungsbild noch realistischer zu gestalten.

Damit Web-Entwickler sich frühzeitig mit der Technologie vertraut machen können, hat Google einen Prototyp einer Augmented Reality fähigen Web-App auf Github veröffentlicht. Die Demo nennt sich Article und enthält ein 3D-Modell, das sich in allen Browsern anschauen und durch Berührung auch bewegen lässt.

Article ist ein 3D-Modellbetrachter, der für alle Browser funktioniert. Auf dem Desktop können Benutzer ein 3D-Modell ausprobieren – in diesem Fall einen Raumanzug -, indem sie es zum Drehen ziehen oder zum Zoomen scrollen. Auf dem Handy ist die Erfahrung ähnlich: Benutzer berühren und ziehen, um das Modell zu drehen, oder ziehen mit zwei Fingern, um es zu vergrößern.

Greifen Nutzer mit einem AR-Browser von Google auf Article zu, erscheint neben dem 3D-Modell ein AR-Button. Per Klick wird dann die Kamera aktiviert, und Nutzer können das Modell frei im Raum positionieren.
https://blog.r23.de/augmented-reality-im-browser/

Den WebAR Article liegt als Beispiel auf meinem Server.
https://blog.r23.de/webar/article/public/

Aktuelle Browser sind mithilfe von WebGL in der Lage Echtzeit-3D-Modelle ohne die Verwendung eines zusätzlichen Plugins auf einer beliebigen Website darzustellen. Dadurch entfällt die Hürde für den Nutzer ein spezielles Plugin wie z.B. Flash installieren zu müssen und wird dadurch für viele Einsatzgebiete interessant.

WebAR als Gif-Animation
https://static2.r23.de/2018/01/gifarticle4_4j2GiUm.gif

Ich biete Ihnen die professionelle Erstellung von WebAR, WebVR und 3-D für Onlinenutzung an und kümmere mich mit meinem Team um die Konzeption, Umsetzung und Einbindung auf Ihrer Webseite.

Beste Grüße
Ralf

Zurück zu „VR / AR / MR / XR - Commerce“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast