MyooSDumper und PHP7.3

MySQLDumper ist ein Sicherungsprogramm für MySQL-Datenbanken. Damit können Sicherungskopien der Daten (Forum, Shop, Blog, usw.) erstellt und bei Bedarf auch wieder hergestellt werden. Besonders bei Web-Space ohne Shell-Zugang bietet sich MySQLDumper als sinnvolle Alternative an.
Pamibo
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2016, 15:35

MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Pamibo » 09.01.2019, 17:31

Hallo,

mein installierter MyOOsdumper läuft problemlos unter PHP7.2.13, stelle ich aber PHP7.3 ein, geht gar nichts mehr.
Läuft er generell nicht unter 7.3? Und wenn das so ist wird er wieder angepasst damit er wieder läuft?
Ich finde nach wie vor, das ist das beste Tool um Mysql DBs zu sichern und wieder herzustellen.
Bei mir läuft er sogar als "Aufruf in der Shell" und somit auch für die Crontab. Was laut einigen Berichten nicht geht . Er motzt zwar einen cgi Fehler an, aber die Datensicherung ist da und lässt sich (ganz wichtig!) wieder in die DB einspielen.
In diesem Sinne

LG
Paul

r23
Beiträge: 1603
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon r23 » 10.01.2019, 18:40

Hallo,

die Lauffähigkeit von MyOOS Dumper hatte ich in der Vergangenheit nur mit einer IDE geprüft.

Auf Basis dieser Meldung im Forum habe ich ein Update in meiner Entwicklungsumgebung installiert.

Ich habe XAMP https://www.apachefriends.org/de/index.html mit PHP 7.3 installiert und nach diesem Update den Shop installiert.

Danach habe ich unseren Dumper installiert und die Shop-Datenbank gesichert.

Die Datensicherung und die Wiederherstellung habe ich noch nicht geprüft. Aber MyOOS Dumper funktioniert in dieser Umgebung ohne Fehlermeldungen.

Ich habe die aktuelle MyOOS Dumper Version https://github.com/r23/MyOOS/releases verwendet.

Evtl. ist ein Update notwendig?

Was steht in der Error Log vom Server?

Beste Grüße

Ralf

Pamibo
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2016, 15:35

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Pamibo » 22.01.2019, 13:26

Hallo Ralf,

ich habe mir die oben von Dir genannte Version runtergeladen und installiert. Dann habe ich PHP 7.3.1 auch mal nachgeschoben.
Und mit beiden Versionen 7.2.13 und 7.3.1 läuft der Dumper, was die Sicherung angeht, problemlos, auch das Wiedereinspielen der DB.
Selbst mit dem Script für die crontab bekomme ich zeitgesteuert den Dump hin.
Eine FTP Übertragung zu einem zweiten Server läuft ebenfalls super.
Das einzige was klemmt ist die Email an die eingetragene Emailadresse.

Es kommt lediglich vom Server eine Mail das es Probleme mit CGI .... gibt. Siehe den Text:

Code: Alles auswählen

Die Aufgabe " perl /var/www/vhosts/mydomain/httpdocs/mydomain/wbb/myoos/msd_cron/crondump.pl -config=myoosdumper -html_output=0" wurde erfolgreich in 514 Sekunden abgeschlossen. Einzelheiten ansehen <!-- warning: CGI will be removed from the Perl core distribution in the next major release. Please install the separate libcgi?pm?perl package. It is being used at /var/www/vhosts/mydomain/httpdocs/mydomain/msd_cron/crondump.pl, line 59. --> <!-- warning: CGI::Util will be removed from the Perl core distribution in the next major release. Please install the separate libcgi?pm?perl package. It is being used at /usr/share/perl/5.20/CGI.pm, line 29. --> MySQLDumper - Perl CronDump [Version 1.24.4] started successfully (using perl v5.20.2) Configuration 'myoosdumper.conf.php' loaded successfully from shell. Compression Library loaded successfully... FTP Library loaded successfully... FTP-SSL Library loading failed - FTP-SSL deactivated ... Mail Library loading failed - Mail deactivated ... Starting backup using Perlscript version 1.24.4 (using perl v5.20.2) Starting to backup database `DB_1` (1/1). Characterset of connection and backup file set to utf8. Searching for tables inside database
Das lässt sich aber verschmerzen.
Da habe ich nun keine Idee woran genau das liegt, Klar CGI wird wohl beim nächsten Realease verschwinden und man soll ein libcgi?pm?perl package installieren. Aber warum ist das Mail deaktiviert? Hängt das mit dem LibPackage zusammen?

Danke für eine kurze Info

LG

r23
Beiträge: 1603
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon r23 » 23.01.2019, 14:51

Hallo,

meine PERL-Kenntnisse sind leider eingeschlafen. Mein erster Shop basierte zwar auf PERL aber dann kam PHP und MySQL und ich habe das TEP-Projekte entdeckt aus dem später osCommerce wurde.

ergo .. ist sind jetzt 20 Jahre :shock: her... habe mir aber gestern PERL installiert und auch für Eclipse eine Erweiterung. Fehler wurde nicht gefunden.


Das PERL Script perltest.pl prüft ob alle Module vorhanden sind. Für Mails wird das Modul 'MIME::Lite' benötigt. Evtl. fehlt es auf dem System?

Ansonsten warten wir bei dem Projekt auf jemanden, der uns die PERL Scripte pflegt.

Beste Grüße

Ralf

Pamibo
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2016, 15:35

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Pamibo » 01.02.2019, 17:10

Hallo,
nochmal ich.
Könnte man die Funktion Automatisches Löschen der Backups (Anzahl zwischen 3 und 6) herauslösen und alleine laufen lassen?
LG
Pamibo

r23
Beiträge: 1603
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon r23 » 02.02.2019, 01:58

Hallo,

unter

MyOOS [Dumper] => Konfigurieren
hier Auto Löschen

kann man das automatische Löschen aktivieen oder auch deaktivieren

Schönes Wochenende

Ralf

Pamibo
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2016, 15:35

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Pamibo » 02.02.2019, 13:01

Hallo Ralf,
das ist mir schon klar.
Ich meinte, ob man die Autolöschfunktion, die ja sicher irgendwo im Programm als PHP Script oder PerlScript hinterlegt ist, auch abzweigen könnte und vielleicht auch selbstständig und losgelöst vom MySqldumper bzw MyOOSdumper als Cronjob eintragen könnte. Im Script noch einen Eintrag Autolöschen = ja, Anzahl Backups = 3 oder7 oderX.

Danke für Deine Mühe
LG
Pamibo

Pamibo
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2016, 15:35

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Pamibo » 02.02.2019, 15:08

Hallo Ralf,
nochmals ich. Das mit dem Löschen hat sich auch erledigt.

Mittels

find /var/www/vhosts/meinedomain/httpdocs/meinedomain/backup/Datenbankname* -mtime +3 -exec rm {} \; (älter 3Tage)
geht es auch.
Dazu mysqldump als Sicherungstool und schon hat man alles gesichert und auch das Sicherungsverzeichnis sauber. Aber ich denke das weisst Du auch.

Wer noch Plesk hat, kann mit der Abbild Importieren Funktion auch problemlos Importieren. Das läuft selbst mit grösseren DBs
(In meinem Fall ca. 2,5GB) recht flott.
Ich denke solange der Mysqldumper oder MyOOsdumpernoch läuft lasse ich den auch laufen, aber so ist man erstmal frei von einem evenuellen Verfallsdatum seitens PHP.
Ich danke Dir für Deine Mühe, schönes Wochenende noch und

LG
Pamibo

Jaydee
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.2019, 11:29

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Jaydee » 06.12.2019, 12:01

Hallo zusammen,

der Thread-Titel passt gerade zu meinem Anliegen, ich hoffe es ist ok, wenn ich hier weiter schreibe. Ansonsten erstelle ich auch gerne einen eigenen Thread.

Vorweg, ich hatte damals (neben einigen weiteren Personen) das ursprüngliche MySQLDumper-Projekt bei Daniel einige Zeit mit betreut, auch als Mod im dortigen Forum. U. a. stammte auch einer der Styles von mir. Das Tool ist mir also soweit bestens bekannt.

Durch die Umstellung auf PHP 7.3.x war ich vorige Tage auf der Suche nach einer Alternative und bin so auf diesen Fork gestoßen, dessen Fortsetzung ich sehr erfreulich finde. :)
Vielen Dank dafür, dass Ihr dieses tolle Projekt nicht sterben lasst! Der Dumper hat sehr Vielen in der Vergangenheit schon den "digitalen Herzinfarkt" erspart, wenn sie mit phpMyAdmin & Co nicht weiter kamen und auch keinen Konsolen-Zugriff besitzen. .

Zur Frage:
Nun habe ich auf dem Shared-Server eines meiner betreuten Foren den MyOOSDumper in der Version 4.2.2 (laut GitHUb die letzte bisher) installiert, was allerdings zunächst zu kleinen Problemen führte:
Die (eigentlich sehr wichtige) Datei "config.php" war nicht im kompletten Paket des OOS enthalten, zumindest nicht im Verzeichnis /msd und dessen Unterordnern. Lediglich die "config_overview", die aber andere Aufgaben besitzt und nicht umbenannt werden darf. Daher erschien natürlich immer wieder die "(0)777 Rechte Fehlermeldung"
Also habe ich zunächst eine ältere config.php (aus MSD 1.24.4) angepasst und in die Installation kopiert, was dann auch klaglos klappte, der Dumper lief und fand alle Datenbanken sofort.

Was mir aber sofort auffiel war ein kleiner Fehler, der SQL-Browser arbeitete nicht mehr wie gewohnt. Er zeigt zwar die Gesamtzahl an und man kann auch per Multiple-Choice Menü einzelne Tabellen auswählen, aber die eigentliche "Browser"-Funktion (die man z.B. auch von phpMyAdmin her kennt) ist nicht mehr vorhanden.
Eigentlich müsste es an der Stelle so sein, dass nach Click auf "SQL-Browser sofort die gesamte Tabellen-Struktur erscheint und dort mit mehreren Icons/Abfragen auch sofort bearbeitet werden kann (z.B: "Tabelle leeren / Truncate, Delete, Edit/Update" usw. ).
Stattdessen kann man dort nun entweder neue Tabellen anlegen oder bestehende manuell suchen, aber ohne "Gesamtübersicht".

Ist dazu etwas bekannt, ist das absichtlich geändert worden oder noch ein aktueller Bug?
Zunächst dachte ich, dass das Paket evtl. auch in anderen Teilen nicht komplett bei GitHub liegt oder nicht vollständig geladen wurde, also habe ich es gestern erneut auf dem Server installiert, allerdings ohne Änderung in dem Punkt. Ein Test-Backup via PHP lief (bei korrekter Einstellung der Konfiguration) aber neulich schon klaglos durch.
Ich vermute sogar eher, dass es tatsächlich Absicht ist, denn diese ausschließlich manuelle Tabellen-Auswahl gab es in den frühen Dumper-Versionen an der Stelle gar nicht.
Kann dazu jemand etwas sagen bzw. tritt das bei Euch auch auf?

Lieben Gruß
Jörg


PS: Es wäre auch schön/nützlich, wenn das Dumper-Paket (also alles unterhalb /msd...) auch wieder einzeln zum Download verfügbar wäre . :) Das komplette Paket ist doch recht umfangreich und zu dem Zweck ja nicht nötig. Das aber nur als Anregung.

r23
Beiträge: 1603
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon r23 » 06.12.2019, 16:41

Hallo Jörg,

und herzlich willkommen.

Ich wollte eigentlich MySQLDumper nie forken. Sondern mein bevorzugtes Tool funktionierte einfach nicht mehr mit der neuen PHP Version und der damlas neuen mysqli Klasse https://www.php.net/manual/de/class.mysqli.php

Da keine Lösung für *mein* Problem bestand habe ich die PHP Scripte angepasst.... und dann natürlich in meiner Umgebung auf meine Änderungen hingewiesen. In einer WordPress Xing Gruppe meldete sich ein MySQLDumper Entwickler und ich versicherte ihm, dass meine Scripte schnell verschwinden würden...

Das Projekt liegt so, wie ich es in meiner täglichen Arbeit benötige auf GitHub.

Die original config.php liegt bei
https://github.com/r23/MyOOS/tree/master/msd

Es wurde nichts absichtlich deaktiviert... Nur der Spenden Button wurde gelöscht und hoffentlich alle rechtlichen Hinweise für die GPL eingefügt.
Ich habe von mysql auf mysqli umgestellt und über die Communitie haben wir Fehler in den Sripten beseitigt.

Wenn man Fehler findet, freue ich mich auf Hinweise.

Da mir noch ein PHP 7.4 Editor fehlt sind die Scripte noch nicht php 7.4 ready..

Beste Grüße

Ralf

Jaydee
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.2019, 11:29

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Jaydee » 06.12.2019, 18:16

Hallo Ralf,

vielen Dank, auch für die schnelle Antwort. :)
Ja, den Inhalt hatte ich mir gestern zur Sicherheit dann auch noch aus der verlinkten config.php geholt und damit die Installation neu aufgesetzt.

Die 7.4 Version dürfte auch noch ein wenig Zeit haben, denke ich. Am Montag hatte gerade Artfiles als einer der letzten (deutschen Hoster) die alten Versionen abgeschaltet und fährt nun durch die Bank mit 7.3.11 auf praktisch allen Servern.
Normalerweise laufen dann auch später noch 2 der älteren Versionen parallel und können ggf. via .htaccess "scharf" gemacht werden.
Wichtig war vor allem die generelle 7.x Unterstützung, da Daniel das Projekt genau aufgrund des hohen Aufwands (und Zeitmangel) aufgegeben hatte und das Tool auch selber kaum noch nutzte.
Der Sprung von PHP 5 auf 7 war aus Entwickler-Sicht doch recht hoch und es waren zahlreiche Anpassungen erforderlich.

Herzlichen Dank auf jeden Fall für Deine Arbeit.

Viele Grüße
Jörg

r23
Beiträge: 1603
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon r23 » 07.12.2019, 00:47

Hallo,

zurzeit warte ich leider noch auf XAMPP mit PHP 7.4
https://www.apachefriends.org/download.html

Ich habe mir eben NetBeans 11.2 installiert
https://netbeans.apache.org/download/nb112/nb112.html

und - es werden mir *keine* PHP 7.4 Fehler für den Dumper angezeigt.

Ich denke, wir werden in den nächsten Wochen HTML5 einbauen... evtl. finden wir dabei Fehler... und bauen tolle neue ein :)

Beste Grüße

Ralf

Jaydee
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.2019, 11:29

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Jaydee » 07.12.2019, 11:47

Hallo Ralf,

ja, bei XAMPP dauert es meistens ein bisschen, bis die neueren (bzw. zukünftigen) PHP Versionen implementiert werden. Aber dennoch ist finde ich diese Testumgebung wichtig und Gold wert. Auch wenn man damit nicht immer 1:1 die reale Umgebung des jeweiligen Servers (wenn man mehrere betreut) abbilden kann.

Zu den nicht auftretenden Fehlermeldungen: Ich hatte unter 7.4 ehrlich gesagt auch keine erwartet. ;) Sooo riesig dürfte der Sprung von .3 auf .4 eigentlich nicht sein und i.d.R. würden ja vorher zunächst "deprecated" (also "veraltet") -Warnungen ausgegeben, die zwar oft für "Fehler" gehalten werden, aber tatsächlich zunächst mal nur eine Warnung für die Zukunft darstellen. Die kann man im Zweifelsfall getrost ausblenden, solange man sie trotzdem ernst nimmt und Änderungen zukünftig berücksichtigt.

Wie oft hatten wir auch immer mal bei vBulletin Foren diese Warnungen, wenn ältere Versionen von Betreibern auf aktuellen Server-Umgebungen betrieben wurden. Es kommt deswegen trotzdem nicht zu Funktionseinbußen oder gar echten Fehlern, aber der Hinweis ist natürlich auch für jeden Nutzer einer Seite dann sichtbar, das ist sicher etwas "unschön" und kann von Laien dann ja auch gar nicht richtig interpretiert werden.

Speziell beim Dumper wäre das natürlich relativ egal, bei ihm kann man getrost unterstellen, dass er eh nur von Leuten aufgerufen wird, die sich zumindest ein bisschen mit Server-Administration, Datenbanken und PHP-Anwendungen auskennen. Reinen Betreibern ohne Grundkenntnisse empfehle ich immer, sich in solchen Fällen zur Betreuung des Webauftritts einen Tech-Admin zu holen und nicht selber daran "rumzufummeln". Meistens kennen sie dann aber die Hintergründe der Technik und derartge Tools ohnehin nicht und wüssten auch gar nicht, wie sie dorthin kämen oder was ein .htaccess/.htpasswd- Schutz ist usw.

Von daher würde mich zunächst die eine oder andere "veraltet" Warnung im Dumper nicht weiter stören. Die PHP-Syntax hat sich ja meist nur bei den größeren Versionssprüngen mal auffällig geändert.

Schönes Wochenende an Alle und Gruß
Jörg

Jaydee
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.2019, 11:29

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Jaydee » 10.12.2019, 00:11


Was mir aber sofort auffiel war ein kleiner Fehler, der SQL-Browser arbeitete nicht mehr wie gewohnt. Er zeigt zwar die Gesamtzahl an und man kann auch per Multiple-Choice Menü einzelne Tabellen auswählen, aber die eigentliche "Browser"-Funktion (die man z.B. auch von phpMyAdmin her kennt) ist nicht mehr vorhanden.
Eigentlich müsste es an der Stelle so sein, dass nach Click auf "SQL-Browser" sofort die gesamte Tabellen-Struktur erscheint und dort mit mehreren Icons/Abfragen auch sofort bearbeitet werden kann (z.B: "Tabelle leeren / Truncate, Delete, Edit/Update" usw. ).
Stattdessen kann man dort nun entweder neue Tabellen anlegen oder bestehende manuell suchen, aber ohne "Gesamtübersicht".


Ich möchte mal kurz zeigen, wie es im originalen MySQLDumper (1.24.4) an der Stelle aussieht:

Bild

Jaydee
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.2019, 11:29

Re: MyooSDumper und PHP7.3

Beitragvon Jaydee » 13.12.2019, 13:05

Kurzes Update dazu, vielleicht ist es auch für Andere interessant:

Gestern habe ich besagte Domain vorübergehend nochmals auf PHP 5.x zurück gesetzt, damit ein älteres Forum noch bis zum Software-Wechsel läuft.
Und siehe da: als ich eben den SQL-Browser erneut aufrief, waren auch im MyOOSDumper die Tabellen sofort sichtbar, wie gewohnt! :o

Also offenbar liegt es ausschließlich an der verwendeten PHP-Version, 7.3 scheint diese Funktion dann nicht mehr ausführen zu können (warum auch immer). Unter 5.x wird "SHOW TABLE STATUS FROM ..." korrekt ausgegeben, so wie man es kennt. :)


Zurück zu „MySQLDumper: Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste