VR Commerce- die nächste Evolutionsstufe im E-Commerce

In diesem Board könnt Ihr alle "allgemeinen" Fragen zum Thema MyOOS stellen.
r23
Beiträge: 1588
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

VR Commerce- die nächste Evolutionsstufe im E-Commerce

Beitragvon r23 » 10.12.2016, 06:07

Hallo,

seit wenigen Tagen unterstützt Firefox nun die offizielle Version 1.0 der Spezifikation der WebVR W3C Community Group, wie Mozillas MozVR-Team https://blog.mozvr.com/webvr-1-0-availa ... x-nightly/ bekannt gegeben hat. Damit unterstützt Firefox nun die gleiche API wie Chromium in speziellen WebVR-Builds https://webvr.info/get-chrome/ sowie der Samsung Gear VR Browser.

Firefox unterstützt damit Oculus CV1- und DK2-Geräte auf Windows mit der neusten Oculus-Runtime. Das Oculus 0.5 SDK auf macOS wird hingegen nicht mehr unterstützt. Unterstützung für OpenVR (HTC Vice) und OSVR soll bald folgen.

D.h wir haben 2015 ein Standard Format für 3D Inhalte im Web erhalten.
Was JPEG für Bilder und MP3 für Musik sind ist gITF für 3D Inhalte im Web
https://www.khronos.org/gltf

und 2016 den WebVR Standard. Der Standard wurde 2014 durch Mozilla ins Leben gerufen und in Kooperation mit dem Google-Chrome-Team entwickelt. Die Version 1.0 wurde 2016 veröffentlicht.

Für die Erstellung von WebVR Content gibt es unterschiedliche Frameworks zum Beispiel: A-Frame

Das A-Frame ist mit allen gängigen VR-Brillen kompatibel und kann auch in sämtlichen Standardbrowsern und mobilen Endgeräten verwendet werden. Das Framework ermöglicht in seiner Grundform bereits interaktive Erlebnisse und ist leicht erlern- und erweiterbar. Man benötigt für den Anfang lediglich Grundkenntnisse in HTML.

Wer mal im virtuellen Raum malen möchte empfehle ich:
A-Painter: Paint in VR in Your Browser
https://aframe.io/blog/a-painter/

eBay hat 2015 eine Vision von VR Commerce veröffentlich
Video:
http://winfuture.de/videos/Internet/So- ... 16196.html

Daraus wurde ein VR Jahr für eBay
Sep 2016 Zitat
Virtual & Augmented Reality
Die chinesische Onlineplattform für Luxusreisen, Zanadu, ermöglicht Nutzern mit Hilfe ihrer Virtual-Reality-App, die exklusiven Reiseziele vorab immersiv zu erleben und durch diese Eindrücke Entscheidungshilfen für die Wahl eines Luxustrips zu erhalten. Zanadu eröffnete extra ein eigenes Studio, um Virtual-Reality-Inhalte und 2D-Filme zu produzieren.
Auch eBay selbst hat im Bereich VR-Technologie weiter investiert: Der Online-Markplatz testet in Australien gemeinsam mit der Warenhauskette Myer ein virtuelles Kaufhaus. Über die dazugehörige App und ein VR-Headset wählen Kunden aus 12.500 Produkten. Dank integrierter „Sight Search“-Technologie können Nutzer ein Produkt mit den Augen fixieren, es dadurch bewegen und in den Warenkorb legen. Personalisierungsfeatures helfen, den persönlichen Geschmack jedes Kunden besser zu treffen. Das Sortiment kann somit bei darauffolgenden Besuchen individuell angepasst werden. Das eBay-Tochterunternehmen StubHub, der Online-Marktplatz für Tickets, hat eine Virtual-Reality-App in Kanada gelauncht, die Nutzern die Möglichkeit bietet, vorab einen realistischen Eindruck von den Sitzplätzen im Stadion bzw. der Location zu bekommen. Bisher können mehr als 40 verschiedene Eventlocations auf diese Weise erkundet werden. Das erlaubt eine individuelle und fundierte Entscheidung für eine bestimmte Ticketklasse am Computer oder Smartphone – ohne böse Überraschung vor Ort.
http://presse.ebay.de/pressrelease/zuku ... rendreport


http://www.shopperkraft.co/ arbeitet zurzeit an einem revolutionären Shopsystem für virtuelle Einkaufserlebnisse.
Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mh5if7MNaB8

Der VR Shop von Shopify für Schuhe...
https://shopifyvr.myshopify.com/

VR-Commerce - das nächste große Ding für den Handel
Fangen Sie an zu spielen und zu testen:
https://www.lead-digital.de/aktuell/e_c ... den_handel

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat mit Buy+ sein Konzept eines Virtual-Reality-Shops gezeigt.
http://t3n.de/news/alibaba-virtual-reality-shop-728845/

Die WebVR Inhalte kann man mit A-Frame super einfach erstellen. Eine Einführung und ein Beispiel mit Links zu den Open Source Quellen habe ich in meinem Blog veröffentlicht:
https://blog.r23.de/a-frame-virtual-rea ... erstellen/


Wer Virtual Reality in seinem bestehenden MyOOS Online Shop haben möchte :) kann sich gerne an das MyOOS Entwicklerteam wenden.
Per se ist WebGL oder 3D Internet für uns kein Problem. Wir haben bereits für WordPress ein Plugin erstellt.
https://blog.r23.de/wordpress/wordpress ... g-von-r23/

Diese WordPress Plugin steht selbstverständlich auch für unsern Shop zur Verfügung.

Ich wünsche Allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Fest, einen guten Rutsch und gute Geschäfte.

Viele Grüße

Ralf

Zurück zu „MyOOS: Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast