Open Source-Finanzierung

MyOOS hat einen Fehler, oder tut nicht das, was Ihr erwartet? Derartige "Unanehmlichkeiten" bitte hier.
Antworten
r23
Beiträge: 2692
Registriert: 18.09.2008, 05:56
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Open Source-Finanzierung

Beitrag von r23 »

Hallo,

mir gefällt zurzeit die Open Source-Finanzierung von unserem Projekt nicht sonderlich gut. Langfristig möchte ich, die Serverumgebung, die Schulungskurse aber auch die Mitarbeiter über das Projekt finanzieren.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Lösung von meinem Vorbild Blender.

Es ist nicht eine penetrante - ständige - Erinnerung, dass ein Open-Source-Projekt Geld benötigt.

Auch gefällt mir die Einstellung von vielen nicht, ich geben den Euro nur, wenn ich einen zusätzlichen Mehrwert habe. Klar, solche User kocht man ab und gibt diesen für einen richtigen Betrag ein Banner für ihre Webseite. Damit diese der Welt zeigen können, dass sie Premium Menschen sind.

Klar benötigen wir für VIPs später eine Lösung. Später. In dieser Phase benötigen wir eine gelebte Open-Source Kultur.

Ich möchte eine MyOOS-Community haben und keine Modul-Abzocker, wie bei WordPress, die für eine Handvoll Code aus dem Adminbereich eine Litfaßsäule für Werbebanner macht. Und wenn es sinnvoll wird, verlangt man von den Anwendern richtig Geld.

Hoster zum Beispiel verdienen mit WordPress unheimlich viel Geld, aber kaum einer von diesen Unternehmen finanziert WordPress.

- WordPress-Gründer Matt Mullenweg kritisiert Webhoster: In diesem Artikel von t3n.de wird berichtet, dass Matt Mullenweg, der Gründer von WordPress, sich in einem Blogbeitrag über Webhoster beschwert hat, die WordPress als Lockmittel nutzen, aber keinen Beitrag zur Weiterentwicklung der Software leisten. Er fordert die Hoster auf, mehr zu tun, um WordPress zu unterstützen, zum Beispiel durch Spenden, Sponsoring oder Mitarbeit an der Community.
https://t3n.de/news/existenzielle-bedro ... s-1481788/

- WordPress-Gründer Matt Mullenweg: Wir haben eine Verantwortung gegenüber dem Open Web": In diesem Interview von heise.de spricht Matt Mullenweg über die Zukunft von WordPress, die Herausforderungen des Open Web und die Rolle der Webhoster. Er sagt, dass er sich wünscht, dass die Hoster mehr in WordPress investieren und nicht nur davon profitieren. Er lobt aber auch einige Hoster, die gute Arbeit leisten und WordPress aktiv fördern.

- WordPress-Gründer Matt Mullenweg: "Wir müssen uns anpassen oder sterben": In diesem Artikel von computerwoche.de wird ein weiteres Interview mit Matt Mullenweg zitiert, in dem er über die Konkurrenz von WordPress, die Bedeutung von Gutenberg und die Zukunft des Open Source spricht. Er sagt, dass er sich nicht über die Hoster ärgert, sondern nur möchte, dass sie mehr zum Ökosystem beitragen. Er betont auch, dass WordPress immer offen und frei bleiben wird.


Das Hauptziel sollte ein MyOOS-Community-Team sein.

Für die Finanzierung von MyOOS suche ich nun ein WordPress-Plugin. In der engeren Wahl sind jetzt

- GiveWP: GiveWP ist ein beliebtes Plugin für Spenden und Fundraising, das dir erlaubt, flexible Spendenformulare zu erstellen und zu verwalten. Du kannst verschiedene Zahlungsoptionen anbieten, wie zum Beispiel PayPal, Stripe, Authorize.net oder Offline-Zahlungen. Du kannst auch wiederkehrende Spenden, Spendenziele, mehrstufige Spenden und mehr einrichten¹. GiveWP bietet dir auch umfangreiche Berichte und Statistiken über deine Spendenaktivitäten. GiveWP hat eine kostenlose Version und eine Premium-Version mit mehr Funktionen und Add-ons.


- Charitable: Charitable ist ein weiteres Plugin für Spenden und Fundraising, das dir erlaubt, unbegrenzte Spendenkampagnen zu erstellen und anzupassen. Du kannst verschiedene Zahlungsoptionen anbieten, wie zum Beispiel PayPal, Stripe, PayFast oder Offline-Zahlungen. Du kannst auch wiederkehrende Spenden, Spendenziele, mehrstufige Spenden und mehr einrichten². Charitable bietet dir auch einfache Berichte und Statistiken über deine Spendenaktivitäten. Charitable hat eine kostenlose Version und eine Premium-Version mit mehr Funktionen und Add-ons.

- WP Crowdfunding: WP Crowdfunding ist ein Plugin für Crowdfunding und Fundraising, das dir erlaubt, eigene Crowdfunding-Kampagnen zu erstellen oder andere zu hosten. Du kannst verschiedene Zahlungsoptionen anbieten, wie zum Beispiel PayPal, Stripe oder WooCommerce-Zahlungen. Du kannst auch Kampagnenziele, Belohnungen, Fristen und mehr einrichten. WP Crowdfunding bietet dir auch detaillierte Berichte und Statistiken über deine Crowdfunding-Aktivitäten³. WP Crowdfunding hat eine kostenlose Version und eine Premium-Version mit mehr Funktionen und Add-ons.

Ich freue mich über Meinungen, Erfahrungsberichte und Empfehlungen.

Viele Grüße

Ralf
Antworten